Versionshistorie

Version 3.0

Neue Funktionen:

  • Die Funktion "Selektion prüfen" ermöglicht es vor dem Versand zu prüfen, welche der Kontakte den angegebenen Selektionskriterien entsprechen. So kann man sehen an wen die E-Mail verschickt werden würde ohne einen versand starten zu müssen.
  • Kompatibel mit Microsoft Outlook 2013

Version 2.4

Neue Funktionen:

  • Benutzerdefinierte Ordnerfelder können in der Selektion berücksichtigt werden. Dazu werden die vorhandenen benutzerdefinierten Ordnerfelder des ausgewählten Outlook Kontakte-Ordners dynamisch ausgelesen und in einer eigenen Kartei können die zugehörigen Selektionskriterien definiert werden.
  • Kompatibel mit Microsoft Windows 8

Optimierungen:

  • Prüfungen bei „Geboren“ und „nächster Geburtstag“ werden vollständig geloggt.

Version 2.3

Optimierungen:

  • Geschwindigkeit optimiert. Es werden jetzt nicht mehr alle Selektionskriterien bei einem Kontakt geprüft, sondern bei dem ersten Selektionskriterium das nicht erfüllt ist wird sofort der nächste Kontakt geprüft.
  • Bei der Auswahl der Vorlage wird automatisch das Outlook Serienmail Vorlagenverzeichnis als Startverzeichnis vorgegeben.

Bugfixes:

  • Nach Änderung der ausgewählten Kategorien konnte es beim Starten des E-Mail Versands zu einer Meldung bzgl. der Änderung des aktiven Outlook Profils kommen, obwohl dieses vom Benutzer nicht gewechselt wurde.

Version 2.2

Optimierungen:

  • Die Auswahlliste für das Konto wurde verlängert damit auch längere Kontennamen vollständig angezeigt werden. Der Kontennamen kann nicht mehr manuell verändert bzw. eingegeben werden um Fehler auf Grund falscher Schreibweise zu verhindern.
  • Die Kontext bezogene Hilfe wurde von der lokalen HTML Datei auf die Online-Hilfe von http://www.outlookserienmail.de umgestellt. Dadurch können die entsprechenden Abschnitte in der Hilfe direkt angesprungen werden und es ist sichergestellt, dass immer die aktuellste Version des Handbuchs angezeigt wird.
  • Beim Verlassen des Felds Testempfänger wird jetzt geprüft, ob es sich bei dem eingegeben Wert um eine gültige E-Mail Adresse handelt. So wird verhindert das eine Testaussendung nicht korrekt verschickt werden kann.

Bugfixes:

  • Informationen über Prüfung der Postleitzahl Selektion in LOG-Datei jetzt nicht mehr mehrfach sondern nur noch die relevanten Fälle.

Version 2.1

Optimierungen:

  • Wenn in dem aktiven Outlook Profil mehrere E-Mail Konten eingerichtet sind kann jetzt ausgewählt werden über welches die E-Mails versendet werden sollen.

  • Einstellungen werden jetzt Outlook Profil abhängig gespeichert. D. h. wenn Outlook mit unterschiedlichen Profilen genutzt wird, speichert Outlook Serienmail seine Einstellungen für das beim Versand aktive Profil. Der Name des aktuell verwendeten Outlook Profils wird im Fensternamen von Outlook Serienmail angezeigt.

    ACHTUNG: Nach der Aktualisierung von Outlook Serienmail 2.0 auf 2.1 gehen die bisherig gespeicherten Einstellungen verloren. Beim jeweils ersten Start von Outlook Serienmail mit einem zuvor ungenutzten Outlook Profil werden die Standardeinstellungen geladen.

  • Wird das aktive Outlook Profil nach dem Start von Outlook Serienmail geändert kommt keine Fehlermeldung beim Starten des E-Mail Versands mehr. Der Benutzer wird darauf hingewiesen das Outlook Serienmail zuerst neu gestartet werden muss um die Einstellungen des aktiven Outlook Profils laden zu können.

Bugfixes:

  • Programmabbruch bei Selektion nach Postleitzahl wenn in überprüftem Kontakt kein Wert hinterlegt ist behoben.

Version 2.0

Outlook Serienmail 2.0 ist kein Outlook AddIn mehr, sondern wird als eigenständiges Programm aufgerufen. Es arbeitet mit Outlook 2010.

Optimierungen:

  • Die dynamisch generierte E-Mail Anrede kann jetzt über den Platzhalter ###ANREDE### an eine beliebige Stelle in der E-Mail Vorlage gesetzt werden und wird nicht mehr automatisch an den Anfang der E-Mail gesetzt.

  • Unterstützung von HTML Vorlagen.

  • Nach der Auswahl des Kontakteordners wird angezeigt wie viele Elemente sich in dem Ordner befinden.

  • Es werden jetzt auch 64 Bit Versionen von Windows unterstützt.

  • Anwendung jetzt komplett in Englisch verfügbar.

  • Log wird pro Aussendung in eine eigene Datei geschrieben. Diese können in der Kartei „Log“ eingesehen werden.

Bugfixes:

  • Beim Wechseln der Sprache bleiben die Einstellungen bzgl. der Selektion „Geboren“ und „nächster Geburtstag“ erhalten.
  • Wenn in den Werten der einzelnen Namensfeldern Leerzeichen vorkommen (z. B. Nachname „zu Guttenberg“) werden diese jetzt korrekt verarbeitet und bringen keine Fehlermeldung mehr.